Beschäftigung & Arbeitgeberqualität

DIE BESTEN KÖPFE

Die ehrgeizigen Ziele, die sich hollu gesetzt hat, brauchen engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiter. Durch einen erstklassigen Ruf als Arbeitgeber möchten wir die besten Köpfe anziehen. Wer für hollu arbeitet, soll großzügige Leistungen und moderne Arbeitsbedingungen vorfinden. Besonders stolz sind wir darauf, dass uns viele Mitarbeiter schon seit langem begleiten.

Trennlinie

RELEVANZ UND AUSWIRKUNGEN GRI 103-1

Viele Studien beweisen, dass glückliche Mitarbeiter produktiver sind. Es gibt einen nachgewiesenen Zusammenhang zwischen der Motivation der Arbeitnehmer und ihrer Kreativität bzw. Arbeitsleistung. Für ein Unternehmen lohnt es sich daher, sich um das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter zu kümmern. Eine Unternehmenskultur, die auf Wertschätzung und Weiterentwicklung setzt und weit über gesetzliche Anforderungen hinausgeht, schafft die Basis für motivierte und qualifizierte Mitarbeiter. Vor allem junge Leute wechseln heutzutage häufiger ihren Arbeitsplatz. Aber auch Arbeitnehmer mittleren Alters sind zunehmend wechselfreudiger, was ihren Job betrifft. Das führt dazu, dass Unternehmen mehr Geld und vor allem Zeit darauf verwenden müssen, um Stellen neu zu besetzen. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist Voraussetzung, um sie dauerhaft im Unternehmen halten zu können. Und nur wenn sie gerne zur Arbeit gehen, weil sie mit ihrer Tätigkeit und den gebotenen Leistungen glücklich sind, kann man von ihnen ein hohes Maß an Motivation und Loyalität erwarten.

hollu beschäftigt über 400 Mitarbeiter in Österreich und Italien. Davon arbeiten rund 200 in der Zentrale in Zirl, die übrigen sind in den Niederlassungen stationiert oder im Außendienst als Fachberater, Techniker oder Zustellfahrer beschäftigt. Wir folgen konsequent unserer Vision, Hygiene zum Wohlfühlen zu gestalten, und dies im Einklang mit Mensch und Umwelt. Das gelingt nur mit engagierten Mitarbeitern, die voll und ganz hinter der Marke hollu stehen.

Trennlinie

HERANGEHENSWEISE UND LEISTUNG GRI 102-8, 102-41, 103-2, 401-1

Teamgeist, Verantwortung und Ambition treiben uns zu Spitzenleistungen an. Jeder Einzelne im Team strebt danach, besser zu werden und zu wachsen. Das ist unser hollu Spirit. In unseren strategischen Entscheidungen richten wir uns daran aus, welche Rahmenbedingungen unsere Mitarbeiter brauchen, um ihre beste Leistung zu bringen und ihre Ideen zu verwirklichen. Daneben setzen wir darauf, als attraktiver Arbeitgeber die besten Köpfe zu rekrutieren. Dies wird auf einem Arbeitsmarkt, der von Fachkräftemangel geprägt ist, zunehmend zum Erfolgsfaktor für das ganze Unternehmen. Dem Fachkräftemangel begegnen wir mit umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogrammen im Rahmen unserer hollu Akademie. Wir verfolgen das Ziel, unsere Mitarbeiter bestmöglich zu qualifizieren und sie als Fachkräfte langfristig bei hollu zu beschäftigen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auch auf die Lehrlingsausbildung.

hollu bietet für die Mitarbeiter zahlreiche freiwillige soziale Leistungen und ein kollegiales Betriebsklima. Der hohe Markenwert als Arbeitgeber, aber auch unsere strategische und vor allem nachhaltige Ausrichtung helfen uns im Recruiting und zur Motivation bestehender Mitarbeiter.

Die Führungskräfte bei hollu sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst. Ein wertschätzender Umgang und mitarbeiterorientierte Führung dürfen nicht bloße Schlagwörter bleiben. Sowohl in der Weiterbildung als auch in den Zielvereinbarungen tragen wir diesem wichtigen Thema Rechnung. So wurde im Berichtszeitraum ein umfangreiches Schulungsprogramm für Führungskräfte entwickelt und umgesetzt und sämtliche bestehenden Führungskräfte haben das Programm bereits durchlaufen. Auch künftig neu hinzukommende Führungskräfte werden dieses Programm zu definierten Zeitpunkten absolvieren. Damit stellen wir sicher, dass von der Führungskraft bis zum Mitarbeiter alle Beschäftigten bei hollu unsere Werte kennen und leben und unsere Ziele mit gleichem Wissensstand konsequent verfolgen können.

Der Kontakt mit den Mitarbeitern ist uns wichtig – wir nutzen unterschiedlichste Instrumente, um Informationen schnell und transparent zu kommunizieren und Ideen zu erfassen. Insbesondere die Nähe unseres Geschäftsführers zur Belegschaft, der immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme der Mitarbeiter hat, wird gerne genutzt.

Trennlinie

Ein Blick auf unsere Mitarbeiterstruktur

hollu beschäftigte zum Ende des Geschäftsjahres 2021/22 (per 31.03.2022) 411 Mitarbeiter an 8 Standorten. Das sind um 4 % mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr. 55 Mitarbeiter (davon 44 Frauen) arbeiteten Teilzeit, knapp 29 Prozent der gesamten Belegschaft waren Frauen. Dieser Wert ist im gesamten Berichtszeitraum recht stabil geblieben. Durchschnittlich waren im Berichtszeitraum 401,5 Mitarbeiter beschäftigt, damit liegen wir am Ende des Zeitraums um 2,4 % über dem Durchschnitt.
Nach erfolgreicher Probezeit (1-3 Monate) werden sämtliche Arbeitsverträge mit den Mitarbeitern unbefristet abgeschlossen.

Alle Mitarbeiter sind von Kollektivverträgen (KV) erfasst – konkret gilt für unsere Belegschaft der KV für Handel. Für die Arbeiter gibt es einen gewählten Betriebsrat.

hollu legt großen Wert darauf, die Prozesse so weit wie möglich durch eigene Mitarbeiter zu erledigen und damit allen Beschäftigten die gleichen Konditionen zu bieten. Nur vereinzelt kommen Leihfahrer oder Agenturen zum Einsatz. In den letzten beiden Geschäftsjahren musste allerdings aufgrund des steigenden Mangels an LKW-Fahrern vermehrt mit Leihpersonal kompensiert werden.

Anzahl der Mitarbeiter (Vollzeit & Teilzeit):

Anzahl der Mitarbeiterinnen (Vollzeit & Teilzeit):

Anzahl der Mitarbeiter (Arbeiter & Angestellte):

Trennlinie

Das Wohlergehen der Menschen ist für hollu und besonders für Geschäftsführer Simon Meinschad ein sehr wichtiges Thema.

Die Wirtschaftskammer Tirol hat hollu als ersten Betrieb für ihre Video-Serie „Unternehmen und ihr größtes Kapital“ ausgewählt. Mit Videobeiträgen werden Mitarbeiter der regionalen Betriebe vor den Vorhang geholt. Für hollu durften Isabella Gager (Mitarbeiterin Forschung & Entwicklung), Madlin Scharmer (Gruppenleiterin Personal & Lernentwicklung) und Matthias Kirchebner (Mitarbeiter Produktion) Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben.

Trennlinie

Beschäftigung und Fluktuation

Wir versuchen nicht nur neue, zu uns passende Mitarbeiter zu gewinnen, sondern auch bestehende Mitarbeiter und ihr Know-how im Unternehmen zu halten. Dass das nicht immer leicht ist, zeigen die Entwicklungen in den letzten Jahren. Im Geschäftsjahr 2017/18 lag die Anzahl der ausgeschiedenen Mitarbeiter bei 13 %. Im Durchschnitt ist diese Zahl im Berichtszeitraum auf 24 % angestiegen. Die Fluktuationsrate, also die Austritte im Verhältnis zur durchschnittlichen Mitarbeiteranzahl, liegt während des Berichtszeitraumes im Durchschnitt bei 19,9 % und hat per Ende des Geschäftsjahres 2021/22 20,9 Prozentpunkte erreicht. Dieser Trend zeigt für hollu in die falsche Richtung und beflügelt uns, unsere Aktivitäten im Bereich Mitarbeiterzufriedenheit weiter voranzutreiben. Wir möchten Mitarbeiter, die den „hollu Spirit“ – unsere Philosophie und unsere Werte – kennen, leben und langfristig fördern.

 

Die Altersstruktur unserer Mitarbeiter versuchen wir ausgewogen zu halten. Zum Ende des Berichtszeitraums waren 14 % unter 30 Jahre alt (2017/18 17 %) und 32 % älter als 50 Jahre (2017/18 24 %). Wir haben im Berichtszeitraum wieder 66 Personen über 50 Jahre eingestellt. Damit zeigen wir weiterhin, dass es uns ein Anliegen ist, Vielfalt und Chancengleichheit auch über die Generationen umzusetzen.

Anteil neu eingestellter und ausgeschiedener Mitarbeiter:

Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität
Beschäftigung & Arbeitgeberqualität

Wie wir kommunizieren

Für hollu ist es wichtig, wertschätzend, respektvoll und auf Augenhöhe miteinander umzugehen. Einen wesentlichen Anteil zur Umsetzung dieser Grundsätze haben die Führungskräfte, die durch ihr Beispiel das Klima maßgeblich prägen. Es kommt dabei nicht so sehr auf die verwendeten Instrumente als vielmehr auf den Stil der internen Kommunikation an.

Im Jahr 2019 konnte das holluNET, eine Intranet-Plattform, entwickelt und gestartet werden. Damit kommunizieren wir laufend neue Entwicklungen, wichtige News, interessante Links, Tools, Themen zur hollu Akademie, zu holluvital und vieles mehr.

 

Mit dem Einzug dieses zeitgemäßen Informationsmediums wurde unsere Mitarbeiterzeitung „Wolke“ in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Sie hat uns immerhin 14 Jahre lang informiert, bewegt und unterhalten.

Weil uns bewusst ist, dass in einer Informationsgesellschaft der Wunsch nach Wissen und Zugang zu Fakten immer größer wird, sind wir bestrebt, die interne Kommunikation laufend zu verbessern, besser zu strukturieren und die Möglichkeiten der digitalen Medien zu nutzen.

Auch im öffentlichen Raum bauen wir unsere Kommunikation immer weiter aus. Facebook oder LinkedIn sind nur zwei Vertreter von Plattformen, die für die externe Kommunikation von hollu genutzt werden. Unsere Mitarbeiter wirken hier als Multiplikatoren, indem sie Beiträge von hollu liken, teilen und empfehlen. Wir haben erkannt, dass hier auch Gefahren lauern und schulen unsere Mitarbeiter daher ganz gezielt im Umgang mit diesen Medien. Dies wird mit einem speziell entwickelten Social-Media-Online-Kurs im Rahmen der hollu Akademie durchgeführt.

Abseits der elektronischen Kommunikationsmedien haben wir eine klare Struktur für unsere Besprechungen und Tagungen definiert, um diese effizient und im Sinne unserer Kultur zu gestalten.

Besondere Leistungen und Ereignisse gehören auch gewürdigt – deshalb gehört auch das Feiern zu unserer Unternehmenskultur und prägt das Miteinander bei hollu. Die für das Jahr 2020 geplante große Firmenfeier anlässlich „115 Jahre hollu“ musste zwar pandemiebedingt verschoben werden, aber wir sind zuversichtlich, die Feier im Herbst 2022 endlich durchführen zu können.

Trennlinie

Was wir bieten

Neben Flexibilität, positivem Arbeitsklima und spannenden Entwicklungsmöglichkeiten bietet hollu seinen Mitarbeitern zahlreiche Leistungen, die zur Zufriedenheit jedes Einzelnen beitragen und den Zusammenhalt in der Belegschaft stärken. Dazu zählen auch unsere Leistungsabzeichen, die im Rahmen von Tagungen an Mitarbeiter überreicht werden, die sich im besonderen Maße für das Unternehmen verdient gemacht haben. Darüber hinaus betrachten wir es als unsere Pflicht, auch in Härtefällen den Mitarbeitern zur Seite zu stehen und versuchen immer so zu helfen, wie es in der Situation gerade am wirksamsten ist. Wir sind stolz, 2022 bei den beliebtesten Arbeitgebern dabei sein zu dürfen.

Trennlinie

Freiwillige soziale Leistungen und Benefits für unsere Mitarbeiter

Trennlinie

Wie wird unser Arbeitsklima bewertet?

Für uns ist es wichtig, über das Betriebsklima Bescheid zu wissen, um bei Bedarf richtig reagieren zu können. Das Betriebsklima und die Qualität der Abläufe tragen sowohl zur Motivation als auch zur Gesundheit bei. Neben den Mitarbeitergesprächen mit ihren Vorgesetzten haben die hollu Mitarbeiter auch zweimal pro Jahr die Möglichkeit, an unserer Mitarbeiterbefragung teilzunehmen. Diese Befragung ist anonym und senkt damit die Hemmschwelle, auch unangenehme Dinge aufzuzeigen.

Die im Berichtszeitraum zuletzt durchgeführte Mitarbeiterbefragung hat im November 2021 stattgefunden. Knapp 70 Prozent der Mitarbeiter haben teilgenommen. Die dabei erzielten Werte zeigen uns positive Entwicklungen, aber auch Handlungsbedarf.

91 % der Befragten würden hollu als attraktiven Arbeitgeber eher wahrscheinlich, wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich weiterempfehlen.

87 % der Befragten halten den Wert Ambition für ausgeprägt bzw. deutlich oder stark ausgeprägt.

86 % der Befragten finden, dass bei hollu der Wert Menschlichkeit ausgeprägt bzw. deutlich oder stark ausgeprägt ist.

93 % der Befragten finden die Zusammenarbeit im Team gut oder sehr gut.

90 % der Befragten sind mit ihrem Vorgesetzten zufrieden oder sehr zufrieden.

92 % der Befragten beurteilen das Betriebsklima in ihrer Abteilung gut oder sehr gut.

Trennlinie

Sandra Holzer

Für Beschäftigung und Arbeitgeberqualität bei hollu ist Sandra Holzer hauptverantwortlich – Bereichsleiterin Personal & Training
Trennlinie

ZIELE UND GEPLANTE MASSNAHMEN GRI 103-2

ZIELE

MASSNAHMEN

hollu Systemhygiene GmbH

Die SDGs als Leitrahmen für hollu

Eigener Ökostrom dank Photovoltaik, E-Mobilität, ökologische Produkte, konsequentes Recycling, Charity-Beiträge und viele weitere konkrete Beispiele, wie wir unsere Verantwortung leben. Gespannt?
Zu den SDGs